Wenn weder monochrome Farben noch Beschriftungen den Vortellungen genügen, dann ist es an der Zeit tiefer in die digitale Trickkiste zu greifen. Die Kunst wird in drei Schritten in die Luft gebracht:

 

Schritt 1: Machbarkeits-Check

Das Chassis erhält seine charakteristische Form durch Rundungen, d.h. Bilder, Illustrationen, Skizzen müssen form- und maßstabsgetreu angepasst werden. Der Machbarkeits-Check klärt, ob das Verfahren, mit vertretbarem Aufwand, realisierbar ist. Unverbindlich eingesendete Vorlagen helfen Thema und Stilrichtung einzukreisen.

 

Schritt 2: 3D-Visualisierung

Vorausgesetzt die technische Realisation ist grundsätzlich geklärt, so steht der zweite Schritt im Zeichen der graphischen Gestaltung. Mittels einer 3D-Visualisierung wird das zukünftige Erscheinungsbild des Airtrikes aus unterschiedlichen Perspekiven anschaulich. Somit wird gleichsam eine Entscheidungsgrundlage für den abschließenden Schritt geschaffen.


Schritt 3: Ausführung & Transport

Die Ausführung der Arbeiten erfolgt letztendlich in Berlin. Zu diesem Zweck muss die An- und Auslieferung organisiert werden. Innerhalb der EU empfiehlt sich der Transport mittels eines Anhängers, außerhalb Europas die Einschaltung einer Spedition (Zoll). Für Ausführung und Transport sollten mindestens vier Wochen veranschlagt werden.

 

[UPLOADS][/UPLOADS]